THE ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY

NUR WER DIE BEDÜRFNISSE SEINER EINKÄUFER AUCH ONLINE KENNT, KANN EINE EXPERIENCE ERMÖGLICHEN UND SICH LANGFRISTIG IM B2B-E-COMMERCE POSITIONIEREN!

AUSGANGSSITUATION

Egal welches Business man betrachtet, ob B2C oder B2B, die Agenda und die dringenden  Themen sind dieselben: Multi-Channel, Cross-Channel, Omni-Channel, Digitalisierung, Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz, Blockchain und die Konsolidierung aller Themen in der Customer Journey. Es sind jedoch nicht nur Themen, es sind Versuche sich in einer immer schneller werdenden digitalen Welt durchzusetzen, um auch zukünftig eine Daseinsberechtigung zu erfahren – gegen den etablierten Wettbewerb (bekannte Marktteilnehmer) und gegen den disruptiven Wettbewerb (unbekannte, neue Marktteilnehmer). Bei beiden spielt ONLINE eine bzw. sogar DIE essentielle Rolle. Betrachtet man den Status quo, ist der B2C- dem B2B-Handel ONLINE einen wesentlichen Schritt voraus. Der Grund hierfür ist recht simpel: während B2C durch den „Konsumentenmarkt“ getrieben ist, steht B2B dem „Einkäufermarkt“ gegenüber, welcher seine eigenen Gesetze hat. Das Profil der Konsumenten / Einkäufer ist jedoch bei beiden dasselbe: der Einkäufer im B2B ist auch Konsument im B2C und erwartet immer mehr denselben Komfort entlang seiner Interest Journey, online und offline. Der Unterschied zwischen den beiden liegt in den Anforderungen der jeweiligen Prozesse. Was im B2C die CUSTOMER INTEREST JOURNEY ist, ist im B2B die BUYERS INTEREST JOURNEY!

[BUYERS INTEREST JOURNEY MAP] B2B E-COMMERCE NETZPLAN

DIE ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY

Man sagt, der B2B Markt steckt ONLINE noch in den Kinderschuhen und steht ganz am Anfang. Das liegt nicht an den Unternehmen selbst, sondern eher daran, dass der Markt es bislang noch nicht so stark gefordert hat. Jedoch ändert sich das gerade in rapider Geschwindigkeit. Die Anforderungen im B2B-E-COMMERCE sind dabei mehrdimensional und mehrstufig und unterscheiden sich dabei stark vom B2C. Die intensiven und teilweise jahrelangen Kundenbeziehungen stehen im Vordergrund. Der Bestellprozess ist wesentlich komplexer, da mehrere Stakeholder involviert werden müssen. Die Anforderungen an das Sortiment sind enorm und Detailtreue ist das A und O. Ein Produkt setzt sich zudem in sehr vielen Fällen aus mehreren Einzelteilen zusammen, welche kombiniert sein können. Es gibt noch viele weitere Einzelschritte, die die ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY berücksichtigen muss. Jedoch verläuft eines immer simultan zur CUSTOMER INTEREST JOURNEY: man muss den Einkäufer und dessen Verhalten ONLINE verstehen lernen, um ihn dann zielgerichtet entlang seiner Journey zu unterstützen und zu begeistern.

ANSATZ ZUR OPTIMIERUNG DER ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY

Die Blaupause zur Optimierung der ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY ist eine ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY MAP in Form eines Netzplans. In diesem Netzplan können die Hauptziele des Unternehmens visualisiert werden. Dies kann kanalspezifisch geschehen und somit die Main-Conversion und die Nebenziele in Form der Micro-Conversions darstellen. So können strategische und kreative Kampagnen, sogenannte Microversions, abgeleitet werden, um die Journey eines Einkäufers zu bestimmt, zu beeinflussen und zu optimieren. Der Netzplan basiert auf der Neudefinition des eCommerce im Sinne des everywhereCommerce und spiegelt alle möglichen Touchpoints, deren Ziele und Wege wider. Im Vordergrund steht dabei immer der Leitkanal ONLINE mit seinen Ausprägungen Mobile, Tablet und Desktop.

DIE GRUNDLAGE ZUR OPTIMIERUNG DER ONLINE BUYERS INTEREST JOURNEY

♦ DIGTIAL CONSULTING

Das Digital Consulting basiert auf Leidenschaft und Erfahrung aller Digital Experten bei Akanoo. Diese setzen sich interdisziplinär zusammen und bringen alle notwendigen Kompetenzen als Team mit. Der Beratungsansatz basiert auf einer Blaupause in Form eines Netzplans: der CUSTOMER INTEREST JOURNEY MAP oder BUYERS INTEREST JOURNEY MAP. Dabei bildet der Netzplan eine unternehmensspezifische eCommerce-Sphäre, welche alle wichtigen Aspekte inkludiert: Touchpoints/ Journeys, Main-Conversion, Micro-Conversions, die wiederum durch Microversions (Kampagnen) komplettiert werden. In einzelnen Workshops wird zudem die von Akanoo abgeleitete Journey Model Canvas (Business Model Canvas) herangezogen, um mehrere Stakeholder an dem Prozess kreativ mitwirken zu lassen.

♦ DIGITAL MARKETING AI

Die Digital Marketing AI wird seit 2013 geschrieben und entwickelt und passt sich stetig an die sich ändernden Rahmenbedingungen des Marktes an. Der Algorithmus basiert entweder auf dem Random Forest Modell oder auf dem Deep Learning Verfahren und wird kundenspezifisch angereichert. Durch das Machine Learning Prinzip, das sich der Algorithmus anhand der von ihm selbst ausgespielten Kampagnen antrainiert, spiegelt dieser eine selbstlernende, einzigartige KI wider. 2013 mit einem Modell gestartet (1 Kampagne mit monetärem Kaufanreiz), bietet Akanoo mittlerweile verschiedenste Big Data Modelle an:

  1. Uplift Modelle (Monetäre Kampagnen)
  2. Response Modelle (Nicht Monetäre Kampagnen)
  3. Drop-Off Modelle (sowohl (1) und (2) basierend auf Prediction)
  4. Regelbasierte Trigger (z.B. Exit Intent, Scroll-Down, Product Title Selection)

Alle Modelle können mit dem Standard-Regelwerk des Online Marketings gepaart werden, um zielgruppenspezifisch auszuspielen. Und das Team von Akanoo geht noch einen Schritt weiter und bietet mittlerweile einen Multiple Targeting Ansatz an, eine KI+ sozusagen, bei der innerhalb einer Session nicht nur eine Kampagne, sondern gleich mehrere Kampagnen an den selben Besucher entlang der Customer bzw. Buyers Journey ausgespielt werden können.

 DIGITAL CAMPAIGNING

Betreut durch einen persönlichen Customer Success Manager mit Expertenwissen, sowohl aus B2C als auch B2B wird die kurz-, mittel – und langfristige Kampagnenplanung laufend optimiert und flexibel angepasst. Nach der Definition von Zielen entlang der Interest Journey übernimmt die Creative Success Abteilung die Konzeption, fully-responsive Umsetzung und animierte Gestaltung nach neuesten grafischen Standards. Neben einer Vielzahl von vorhandenen Formaten und Darstellungsformen helfen regelmäßige AB-Tests zur optimalen Ansprache der Zielgruppe.


ÜBER AKANOO

Seit 2013 eines der Technologieführer im Bereich der Künstlichen Intelligenz im Onsite Marketing. Darüber hinaus bietet das 20-köpfige Team rund um Benjamin Ferreau (CEO) Beratung und Digitales Kampagnen Design zur Optimierung der Customer Journey: onsite & offsite. Akanoo ist neben Ernst and Young Initiator des Customer Journey Index – ein Index zur Messung und Steuerung der Customer Journey.
Der einzigartige Algorithmus (KI), basierend auf dem Random Forest Modell sowie dem Deep Learning Ansatz, hilft Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen wie eCommerce, Retail, Finance, Insurance bis hin zu Automotive, die Onsite-Aktivitäten ihrer Besucher zu verstehen. Dabei werden die Bedürfnisse anhand von über 100 verschiedenen Parameter analysiert und abgeleitet: Was will und braucht der Besucher, um zu kaufen? Durch verschiedenste Kampagnen wird der Besucher individuell angesprochen.
Das Akanoo Team ist sich seiner Verantwortung bewusst: Unternehmen dabei zu helfen, ihre Kunden im eCommerce (everywhereCommerce) auf Basis einer KI, gepaart mit Omnichannel-Konzepten und dem passenden Digital Design glücklich zu machen und kurz-, mittel- und langfristig die Conversion Rate zu erhöhen.

#ZUMTHEMA

#Akanoo #ItsAmatch #b2b #business #eCommerce #everywherecommerce #online #onsite #marketing #onlinemarketing #onsitemarketing #digital #digitalmarketing #customerjourney #buyersinterestjourney #buyersinterestjourneyindex #customerjourneyindex #buyers #agency #digitalagency #digitalmarketingki #digitaldesign #digitalconsulting #ki #ai #omnichannel #website #transformation #digitaletransformation #getshitdone

Onsite Bedürfnispyramide – Konzeptpapier

Liebe Leserinnen, lieber Leser,
liebe eCommerce’ler, lieber Onliner, lieber Omnichannel’ler, liebe Interessierte,

wir freuen uns heute sehr, Ihnen vorliegendes Konzeptpapier, welches sich mit den Bedürfnissen im Onsite Marketing beschäftigt, präsentieren zu dürfen. Wir sehen es als unsere Verantwortung und Leidenschaft an, unsere Kunden sowie Sie immer mit den neuesten Trends und wichtigen Insights auch als pragmatischen Lösungsansätzen zu beraten – stets am Puls der Zeit.

Aber gerade in Zeiten wie diesen, die durch eine enorme Geschwindigkeit und diverse Herausforderungen wie Digitalisierung, everywhereCommerce, Omnichannel, Künstliche Intelligenz, Embedded Commerce, Internet of Things uvm. geprägt sind, liegt es uns noch mehr am Herzen “Licht ins Dunkle” zu bringen.

Heute wollen wir Ihnen deswegen die Grundbedürfnisse im intelligenten Onsite Marketing aufzeigen – Bedürfnisse in Form von Technik und Konzepten, um Besucher und Kunden Onsite erfolgreich anzusprechen und kurz-, mittel- und langfristige Ziele wie Conversion Rate Optimierung, Umsatz Uplift, Click-Through-Rate Erhöhung zu erzielen.
Das Konzept dient somit als sogenanntes “Food-for-Thought” (Gedankenanstöße) und wir hoffen mit unseren Erkenntnissen auf Interesse bei Ihnen zu stoßen.

Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße

 

Ihre Svea Schumacher
(Chief People & Culture Officer)

 

Ihr Benjamin Ferreau
(Chief Executive Officer)

 


Ihr habt Interesse an dem Konzeptpapier?
Schreibt eine Mail an moin(at)akanoo.com und wir senden Euch das Paper gerne zu.