Akanoo @ 48forward

Mehr als 500 Teilnehmer und 80 Referenten trafen sich in München, um beim 48forward Festival über Innovationen, Zukunftstechnologien, digitale Transformationen, soziale Entwicklungen und den kulturellen Wandel zu sprechen, darunter auch Benjamin Ferreau.

Ein zweitägiges Konferenzprogramm, verschiedene Diskussionsrunden, Kurse und Networking dienten dazu, zu verstehen was auf uns zukommt und wie sich die digitale Welt in Zukunft verändert. So hat auch Benjamin mit seinem Vortrag “Wie künstliche Intelligenz und Omnichannel sich ergänzen und die Customer Journey beflügeln!” dazu beigetragen.

Hier und auf unserem YouTube Channel findet ihr den Vortrag von Benjamin, den er bereits im Rahmen der DiMarEx als Webinar gehalten hat:

“The time for well-worn paths is over. The time for bold, groundbreaking and pioneering ideas is now. We have to unite to shape a future we all want to live in.”
~ 48forward Festival

Ihr habt Fragen – meldet euch jederzeit bei uns unter moin@akanoo.com

Wir freuen uns auf euch!

Quote of the week 3

#CustomerJourneyOptimization

Nur derjenige, der die Conversion Rate richtig versteht und diese in ihren einzelnen Bestandteilen operationalisiert, kann auch zielgerichtet optimieren.”

AKANOO FLIEGT MIT EUROWINGS

Mit dem Thema KI IM ONLINE-MARKETING fliegt Akanoo im Bordmagazin der deutschen Fluggesellschaft Eurowings durch die ganze Welt – zu 210 Zielen in über 50 Ländern.

Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt an Bord und einen guten Flug.

Den Text aus dem Artikel gibt es hier noch einmal zum Nachlesen:

Der E-Commerce steht vor komplexen Aufgaben: Preisvergleiche sind einfacher als je zuvor, der Online-Shop muss reibungslos funktionieren und der Besucher erwartet Personalisierung und eine passende Ansprache über alle Geräte und Kanäle hinweg. Genau hier setzt Akanoo an. Die Hamburger Digital Tech-Agency unterstützt Unternehmen mit Beratung und digitalem KampagnenDesign zur Optimierung der Customer Journey – auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI).

Mittels KI wird das Besucherverhalten genau identifiziert und in Echtzeit der passende Kaufanreiz ausgespielt. Anhand der Informationen wird die adäquate Kundenansprache ermittelt und – gepaart mit Omni-Channel-Konzepten und dem passenden Digital Design – eine umfassende Customer Experience gestaltet. Kundenbegeisterung ist das A und O – nur dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Conversion. Grundlage hierfür sind nicht nur monetäre Anreize wie Gutscheine, vielmehr müssen Kunden mit Inhalten wie Produktempfehlungen und Liefervorteilen überzeugt werden.

Dabei gilt: Qualität statt Gießkannenprinzip. Kombiniert wird der KI-Ansatz von Akanoo durch eine zielgerichtete Marketing-Automatisierung – ohne weiteren manuellen Aufwand. Potenzielle Kunden werden mit einer durchdachten Omni-Channel-Strategie explizit vom Online-Kanal auf andere Kanäle wie Filiale und Print hingewiesen. Mit dem Beratungsansatz auf Grundlage von Rapid Innovation und Journey Model Canvas wird die Customer Journey visualisiert und operationalisiert.

Wir sind auf der B2B Nord!

Deutschlands größte regionale Wirtschaftsmesse, die B2B Nord, findet zweimal jährlich in Hamburg statt und bietet einem hochwertigem Fachpublikum die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, zu netzwerken und Geschäftspartner zu gewinnen. Und wir sind dabei!

Am 23. Oktober 2018 von 10:00-17:00 Uhr findet die Messe in der Messe Hamburg-Schnelsen, Modering 1A, 22457 Hamburg, statt.

 

Unseren Messestand findet ihr im Erdgeschoss, Stand Nr. 61!

Akanoo wird nicht nur mit einem Messestand präsent sein, sondern auch Teil des Fachforums sein.

Die Fachforen behandeln Themen aus den Bereichen Marketing, IT, Finanzen, Logistik, Web-Design, Personal und Gewerbeimmobilien und dienen dem Informationsaustausch und der Vernetzung der Unternehmen. Sie sind eine Plattform, um aktuelle branchenbezogene Themen zu diskutieren und gemeinsam Lösungen voranzutreiben.

CEO und Geschäftsführer Benjamin Ferreau wird im Fachforum 2 (Erdgeschoss) von 11:00 – 11:30 Uhr über das Thema The Buyers Interest Journey – Die Digitalisierung im B2B sprechen.

Wenn Ihr Interesse an einem Besuch auf der B2B Nord habt, schickt uns bitte eine kurze E-Mail an katharina(at)akanoo.com Wir senden euch daraufhin eine kostenlose Eintrittskarte für die Messe zu.

Wir freuen uns auf Euch!

Akanoo im Handelsblatt

“Akanoo-Chef Benjamin Ferreau will mittels KI Kunden an Webshops binden”

Letzte Woche hat das Handelsblatt einen Beitrag über Akanoo veröffentlicht.

In der Ausgabe vom Mittwoch, den 29.August 2018 wird der Artikel über eine halbe Seite der Wirtschafts- und Finanzzeitung mit einer Reichweite von circa einer halben Millionen Lesern abgebildet.

Benjamin Ferreau spricht darüber, wie das Geschäftsmodell seit Ende 2017 umgestellt wird und warum man den Endkunden nicht kennen muss, um dessen Verhalten zu verstehen und ihn individuell ansprechen zu können.

Akanoo wächst, sieben neue Mitarbeiter sind dazu gekommen – der Altersdurchschnitt liegt unter 30 Jahren. Akanoo wird von der Tech-Schmiede zur Digital Agentur und bietet seinen Kunden sowohl Grafik-Design und Implementierung als auch Beratung und Betreuung.

Auch Investor Thomas Matzen wird in dem Bericht zitiert. Er ist von Akanoo überzeugt und sieht sein Investment in Akanoo als lohnenswert an.

Den Artikel kann man auch HIER auf der Online-Seite des Handelsblatts lesen.

 

Whitepaper Onsite Customer Journey Optimierung by Akanoo

Wie durch den Einsatz einer digitalen Marketing-KI gepaarten mit den richtigen Digital-Kampagnen eine signifikante Steigerung der Micro-Conversion und Main-Conversion erzielt werden kann – Omnichannel Konzepte stets berücksichtigt!

Zum Vergrößern klickenZum Vergrößern klicken

 

Im Folgenden wird unser Ansatz nach dem „Why“-Prinzip beschrieben:

#Why: Herausforderungen im eCommerce, Online-Business – Oniste

#How: Unser Ansatz im Onsite Marketing

#What: Wer wir sind und was wir machen

 

#WHY – Herausforderung

Es ist nicht schwer zu erkennen, dass ONLINE weiterhin auf dem Erfolgskurs ist – und es ist noch lange kein Ende in Sicht. Jeder ist „on“ und das Bedürfnis der Konsumenten zu jeder Zeit, an jedem Ort die gewünschten Informationen abrufen und bestellen zu können, ist bereits eine Gewohnheit geworden. Dieser Trend zieht nicht nur alle Konsumenten ONLINE, auch Online-Anbieter (Online-Shops, Plattformen, Websites) mittlerweile aller Branche haben ihre Chance erkannt, Konsumenten etwas ONLINE zu verkaufen.

Das Resultat ist ein stark fragmentierter Markt, auf welchem der Conversion Rate Punkt hart umkämpft ist. Bei einer durchschnittlichen Conversion Rate von 2-3% am Markt erkennt man deutlich, dass Online-Anbieter neue Ansätze finden müssen, um die Konsumenten ONLINE für sich und ihr Produktportfolio zu begeistern. Dabei darf nicht nur auf kurzfristige Conversion Rate Erhöhungen in Form von monetäre Kampagnen / Aktionen (Discount Kampagnen) zurückgegriffen werden.
Ein ebenfalls mittel- sowie langfristiger Ansatz mittels nicht-monetäre Kampagnen (Bspw.: Service Kampagnen) ist essentiell, um die Conversion Rate konstant zu steigern. Es ist der Anstoß des Paradigmenwechsels: Vom „Online-Shopping“ zur „Online-Experience“.


Denn, wenn dem Kunden eine Reise ONLINE ermöglicht wird, wird er sich auch am Ende von dem Service- und Produktportfolio begeistern lassen.

 

#HOW – Unser Ansatz im Onsite Marketing

MICRO-CONVERSION

Um die oben genannten Herausforderung erfolgreich begegnen zu können, muss die Onsite Customer Journey detaillierter betrachtet und mittels Micro-Conversions geclustert werden.

Zum Vergrößern klicken

Typischerweise wird die Onsite Customer Journey in sieben Clustersegmente eingeteilt, welche dann die Micro-Conversion widerspiegeln:

  • Landing to Site = LANDING TO Rate (Micro-Conversion)
  • Bounce conquered = NOT BOUNCE RATE (Micro-Conversion)
  • Basket (First item) = BASKET Rate (Micro-Conversion)
  • Order process started = ORDER Rate (Micro-Conversion)
  • Check-out finished = CHECK-OUT Rate (Micro-Conversion)
  • Return to Channel = RETURN Rate (Mirco-Conversion)
  • Refferral to other Channel = REFERRAL Rate (Micro-Conversion)

 

PHASEN

Zwischen den Micro-Conversions finden sich dann die Phase der Onsite Customer Journey, in welchen man den Konsumenten unterschiedlich ansprechen und begeistern muss. Auch hat man durch die Einteilung Onsite Customer Journey in verschiedene Phasen die Möglichkeit, dezidiert analysieren zu können, wo der jeweilige Online-Anbieter Schwachstellen im Shop aufweist.

Zum Vergrößern klicken

Phasen:

  • Landing to Not-Bounced
  • Not Bounced to Basket
  • Basket to Order
  • Order to Check-Out
  • Check-Out to Return

 

MICROVERSIONS / KAMPAGNEN

In den einzelnen Phasen der Onsite Customer Journey können dann dementsprechend zielgerichtete Maßnahmen – Microversions (Kampagnen) zum Einsatz kommen, um den Kunden auf seinem Weg zur Main-Conversion (i.d.R. der Kauf) zu begeistern.

Zum Vergrößern klicken

 

Diese Microversions sind digitale Kampagnen in Form von „Pop-Ups“ und / oder „Inline“, die die unterschiedlichsten Zielsetzungen verfolgen. Sie werden in die zwei Ansätze „nicht-monetäre“ und „monetäre“ Kampagnen gegliedert. Wie folgt eine Übersicht mögliche Kampagnen in den beiden Ansätzen:

 

MARKETING-KI

Im Hintergrund läuft eine von der Firma Akanoo selbstentwickelte Intelligenz in Form eines einzigartigen Algorithmus, welcher die Bedürfnisse der Besucher in Echtzeit analysiert und daraufhin mit den entsprechenden Microversions / Kampagnen reagiert. Dieser einzigartige Algorithmus ist selbstlernend und somit eine Künstliche Intelligenz (KI). Diese KI wurde auf das Onsite Marketing hin entwickelt und ist führend auf dem Markt. Der KI wurden zudem mit Standardregeln des Onsite Marketings antrainiert, so dass man bereits über die zweite Stufe der KI, KI+ spricht.

Mit dieser Marketing-KI unterstützt Akanoo somit aktiv die Digitale Transformation, da die Tugend und Stärke der Filiale, des Verkaufsberaters in die digitale Welt „Onsite“ transformiert wird.

 

#WHAT – Wer wir sind und was wir machen

 

Seit 2013 eines der Technologieführer im Bereich der Künstlichen Intelligenz im Onsite Marketing. Darüber hinaus bietet das 20-köpfige Team rund um Benjamin Ferreau (CEO) Beratung und Digitales Kampagnen Design zur Optimierung der Customer Journey: onsite & offsite. Akanoo ist neben Ernst and Young Initiator des Customer Journey Index – ein Index zur Messung und Steuerung der Customer Journey.

Das Akanoo Team ist sich seiner Verantwortung bewusst: Unternehmen dabei zu helfen, ihre Kunden im eCommerce (everywhereCommerce) auf Basis einer KI, gepaart mit Omnichannel Konzepten und dem passenden Digital Design glücklich zu machen und kurz-, mittel- und langfristig die Conversion Rate zu erhöhen.

 

It‘s a match, isn‘t it?
Wir glauben an
„das Beste aus zwei Welten“
und freuen uns von Ihnen / euch zu hören
Mail to: match@akanoo.com

[#ItsAmatch] Akanoo Roadshow in München und Stuttgart

Nach den Erfolgen in Berlin und Hamburg:

Die Roadshow #ItsAmatch kam in den Süden, um in München in der Allianz Arena am Spielfeldrand und in Stuttgart in der Szenebar L’Oasis über das Zusammenspiel von #KI und #Omnichannel zu sprechen – im Fokus stand wie immer die #CustomerJourney

Es war ein „Match“ in doppelter Hinsicht: Gemeinsam mit Roland Berger richtete Akanoo die #ItsAmatch Roadshow in München aus und begeisterte die Experten mit einer unglaublichen Location in einem Fussballstadion (Match 1) und einem der heißesten Themen im eCommerce (Match 2).

Direkt am Spielfeldrand begrüßten Tobias Weisel, Principal bei Roland Berger Strategy Consultants und Benjamin Ferreau, Geschäftsführer und CEO der Akanoo GmbH die Gäste – es waren keine 75.000, jedoch erschien die Atmosphäre ähnlich. Benjamin referierte über Künstliche Intelligenz #KI im Online Marketing und konkretisierte wie diese gepaart mit Omnichannel-Ansätzen die Kunden begeistert. Die Inhalte waren eine Abstraktion aus dem von Akanoo und Roland Berger gemeinsam erarbeiteten Konzeptpapier: „It’s a Match, isn’t it? – Wie Künstliche Intelligenz und Omnichannel sich ergänzen und die Customer Journey beflügeln!“.

Auch in München waren sich alle Gäste und Experten einig: KI ist essentiell, um die Bedürfnisse der Kunden Onsite verstehen zu lernen und sie mit diesen Erkenntnissen gezielt anzusprechen. Die Ansprache erfolgt über digitale Kampagnen (Overlay oder Inlay Kampagnen), die wiederum die sogenannten Micro-Conversions widerspiegeln. Die Micro-Conversions sind einige oder auch viele aneinandergereihte kleine Conversions, die gemeinsam eine Haupt-Conversion auslösen – wie zum Beispiel den Kauf.

Paart man jetzt dieses Wissen mit Omnichannel Ansätzen, wie beispielsweise dem „Store Locator“, so kann die Zielgruppe derjenigen erweitert werden, die den letzten Kauf Anstoß Offsite (in der Filiale) benötigen. Der „Store Locator” kann beispielsweise Online Besuchern, bevorzugt auf mobilen Endgeräten, auf eine im näheren Umfeld vorhandene Filiale aktiv hinweisen. Diese beiden Aspekte haben somit essentiellen Einfluss auf die Customer Journey – sie wird damit beflügelt, weil die Bedürfnisse der Online-Besucher dezidierter befriedigt werden.

Benjamin zeigte darüber hinaus noch weitere Omnichannel Ansätze auf: Share&Save, Push-Notifications, Warenkorb-Abbrecher Print Mailing, u.v.m.
Seinen Vortrag beendete Benjamin mit den sich damit ableitenden Trends im eCommerce. Die fünf dargestellten Trends sind aufeinander aufbauend und ergeben die Vision des neuen eCommerce = everywhereCommerce.

 

Die Trends by Akanoo lauten wie folgt:

1) KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IM ONSITE MARKETING
Bedürfnisse der Konsumenten verstehen

2) MICRO-CONVERSIONS
Bedürfnisse der Konsumenten wecken

3) DIGITALES KAMPAGNEN DESIGN
Bedürfnisse der Konsumenten stillen

4) OMNICHANNEL
Bedürfnisse der Konsumenten befriedigen

5) eCommerce im Sinne des everywhereCommerce
Kunden gewinnen

Danach ging es in den gemütlichen Teil über, in die Diskussion und die des Feedbacks. Bei einem Bier oder Wein entstanden, wie gewollt, interessante Netzwerk-Gespräche. Der ein oder andere Teilnehmer stand auch einfach nur am Spielfeldrand, um sich einmal wie Bastian Schweinsteiger oder Thomas Müller zu fühlen.

Ein grandioser Abend ging zu Ende und das Akanoo Team zog weiter nach Stuttgart. In der Nacht in Stuttgart angereist, durften Benjamin, Hendrik und Leonhard (Akanoo) sich einmal wieder in das Jahr der Fußball WM 2006 in Deutschland zurückversetzt fühlen, da die Theodor-Heuss-Straße voller jubelnder kroatischer Fans war, die den Finaleinzug feierten – zwar nicht gerade förderlich für den Schlaf, aber sehr inspirierend. 🙂

Am nächsten Tag um 16.00 Uhr ging die Roadshow in der Szenebar L’Oasis auf der Theodor-Heuss-Straße weiter. Thema und Zielsetzung waren das gleiche, und auch die Atmosphäre war überwältigend. Die Experten saßen gemütlich auf einer Couch in U-Form und hörten Benjamin gespannt zu.
Es wurde sogar so technisch, dass Leonhard kurzerhand noch live in das von Akanoo entwickelte Dashboard sprang. Am Ende gingen die Diskussionen so lange, dass sich der Gastgeber leider verabschieden musste, da es zurück nach Hamburg ging. Es blieb aber alles „on time“.

Somit endete auch die Reise in den Süden der #ItsAmatch Roadshow: coole Locations, brisantes Thema und inspirierende Experten aus der Welt des eCommerce, das ist das, was #ItsAmatch widerspiegelt. Jetzt geht es erst einmal in den Sommer, ab September geht es jedoch schon weiter – die Roadshow kommt nach Düsseldorf, Köln, Leipzig und noch viele weitere Locations; wir halten Euch auf dem Laufenden.

In der Zwischenzeit veranstaltet das Team um Akanoo explizite Workshops zur „Customer Journey“ und wird auch diese Erfahrungen stetig in die Erkenntnisse mit einfließen lassen.

Bei Interesse an dem Positionspapier oder einem Workshop Angebot kann man jederzeit mit dem Akanoo Team unter match(at)akanoo.com in Kontakt treten.

Wir glauben in jeglicher Hinsicht an das Match und auch daran, dass keiner mehr Lust auf Standard-Events hat. Deswegen auch die #ItsAmatch Roadshow.

Im Namen des gesamten Akanoo Teams

Euer Benjamin / Ihr Benjamin Ferreau
(Geschäftsführer und CEO, Akanoo GmbH)

It’s a Match, isn’t it Events in München und Stuttgart

Am kommenden Mittwoch und Donnerstags ist es so weit!
Akanoo stattet dem Süden von Deutschland einen Besuch ab und veranstaltet gleich zwei Events.

In München und in Stuttgart stellt Akanoo das mit Roland Berger veröffentlichte Paper
It’s a Match, isn’t it? – Wie Künstliche Intelligenz und Omnichannel sich ergänzen und die Customer Journey beflügeln” vor.

Darin beweist Akanoo, dass die KI Unterstützung braucht, um optimal zu funktionieren, da Besucher anspruchsvoller werden und zeigt auf welche Omnichannel-Konzepte Akanoo bereits aktiv umsetzt.
Mehr Informationen zu dem Paper findest du in unserem Blogbeitrag: It’s a Match, isn’t it? – Wie künstliche Intelligenz und Omnichannel sich ergänzen und die Customer Journey beflügeln!

Für die Veranstaltungen in München und Stuttgart ist hier die Agenda zum Nachlesen.


München
– 11.Juli 2018

Veranstalter: Akanoo & Roland Berger
Ort: München in der Allianz Arena direkt am Rasenrand

Agenda:

15.45 Uhr
#Check-In
16.00 – 17.00 Uhr
#Vorstellung –  It’s a Match, isn’t?
17.00 – 17.30 Uhr
#Vorstellung –  5 Trends im eCommerce 2018 und Ableitung zum Customer Journey Index
17.30 – 18.00 Uhr
#Diskussion
18.00 – 19.00 Uhr
#Networking & Bier

 

Stuttgart – 12.Juli 2018

Veranstalter: Akanoo & Partner
Ort: L’OASIS // Theodor-Heuss-Str. 21 // 70174 Stuttgart

Agenda:

15.45 Uhr
#Check-In
16.00 – 17.00 Uhr
#Vorstellung –  It’s a Match, isn’t?
17.00 – 17.30 Uhr
#Vorstellung –  5 Trends im eCommerce 2018 und Ableitung zum Customer Journey Index
17.30 – 18.00 Uhr
#Diskussion
18.00 – 19.00 Uhr
#Networking & Bier