Meet Tidian – Our Junior Sales Manager!

 

Hinter Akanoo stecken unterschiedliche Menschen, die jeden Tag aufs Neue ihr Bestes geben und als Digital Tech-Agency ihre Kunden begeistern!

Heute möchten wir euch Tidian, 23, Junior Sales Manager und seit Anfang 2018 bei Akanoo, vorstellen.

Was hast du gemacht, bevor du zu Akanoo gekommen bist?

Bevor ich zu Akanoo kam, habe ich meine Ausbildung zum Sporttherapeuten beendet und mit dem Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie begonnen. Neben meiner Studienzeit habe ich mir immer wieder unterschiedliche Praktika gesucht, um Erfahrungen zu sammeln. 

Was ist dein Verantwortungsbereich bei Akanoo?

Durch die flache Hierarchie und den kurzen Kommunikationswegen, zwischen den Mitarbeitern, können sich die Verantwortungsbereiche auch gerne mal ändern. Im Grundsatz helfe ich im Bereich Sales & Marketing – Im Sales verantworte ich eigene Projekte. 

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei Akanoo aus?

Ein normaler Tag im Sales? Ich stelle mir einen normalen Tag so vor: ich komme zur normalen Zeit zur Arbeit, ich halte meine Tagesplanung 1:1 ein, jeder Akquisetermin findet statt, jeder getätigte Anruf wird abgenommen – jede versendete E-Mail wird beantwortet. Das durfte ich bisher noch nicht Kennenlernen, in meinem Bereich. 

Was macht dir bei deiner Arbeit am meisten Spaß?

Am meisten Spaß habe ich am Telefon oder in persönlichen Gesprächen mit interessierten Managern / Geschäftsführer die mehr über eine spannende Dienstleistung wissen wollen. Grundsätzlich vernetze ich mich gerne mit interessanten Persönlichkeiten. 

Wie sieht dein Feierabend aus?

Wenn ich nicht noch zur Uni muss, dann gehe ich sehr gerne in die Schanze. 

Welchen Mitarbeiter würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen und warum?

Meinen Kollegen und Kumpel Hendrik B. – Er könnte diese Insel zum Urlaubsort Nr.1 gestalten. 

Welchen Teil von Hamburg sollte man deiner Meinung nach auf jeden Fall mal einen Besuch abstatten?

Die Sternschanze – Sowohl am Tag als auch in der Nacht.

Welche App auf deinem Smartphone willst du nie wieder missen?

Spotify und Upday.

Deine Social Media Kanäle: 

Instagram

Akanoo im Handelsblatt

“Akanoo-Chef Benjamin Ferreau will mittels KI Kunden an Webshops binden”

Letzte Woche hat das Handelsblatt einen Beitrag über Akanoo veröffentlicht.

In der Ausgabe vom Mittwoch, den 29.August 2018 wird der Artikel über eine halbe Seite der Wirtschafts- und Finanzzeitung mit einer Reichweite von circa einer halben Millionen Lesern abgebildet.

Benjamin Ferreau spricht darüber, wie das Geschäftsmodell seit Ende 2017 umgestellt wird und warum man den Endkunden nicht kennen muss, um dessen Verhalten zu verstehen und ihn individuell ansprechen zu können.

Akanoo wächst, sieben neue Mitarbeiter sind dazu gekommen – der Altersdurchschnitt liegt unter 30 Jahren. Akanoo wird von der Tech-Schmiede zur Digital Agentur und bietet seinen Kunden sowohl Grafik-Design und Implementierung als auch Beratung und Betreuung.

Auch Investor Thomas Matzen wird in dem Bericht zitiert. Er ist von Akanoo überzeugt und sieht sein Investment in Akanoo als lohnenswert an.

Den Artikel kann man auch HIER auf der Online-Seite des Handelsblatts lesen.