Wie sich der eCommerce zum everywhereCommerce entwickelt und somit eine weitere Stufe in der Evolution der Customer Journey darstellt.

#eCommerce #everywhereCommerce #CustomerJourney #Omnichannel #CJI #Akanoo #KünstlicheIntelligenz #KI #AI #ConsumerGoodsAndRetail

Die traditionelle Bedeutung des eCommerce als Elektronischer Handel (beispielsweise auch Internethandel, Online Handel genannt) lässt sich in die 1980er-Jahre zurückführen, die sich damals in den ersten Online-Portalen widerspiegelte. Heute assoziiert man eCommerce immer noch stark mit dem Onlinehandel und dementsprechend auch mit dem Online-Shop; Internet sagt kaum einer mehr. Diesbezüglich haben Unternehmen eigene Abteilungen und Teams aufgebaut, die sich hauptsächlich darum kümmern, Kunden online dazu zu bringen einen Kauf abzuschließen.
Knapp vierzig Jahre später sind Transaktionen über die Kanäle “Online” unumgänglich und nehmen nunmehr eine führende Rolle ein. Jeder ist “on” und möchte zu jedem Zeitpunkt an der richtigen Stelle mit der richtigen Message über Neuigkeiten etc. pp informiert werden. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit über den eCommerce, da er durch diese führende Rolle im Kanalmix eine weitaus höhere Aufgabe besitzt, als nur Transaktionen “online” zu managen.

In Zeiten von Cross-, Multi- bis hin zum Omnichannel kennen Kunden keine Grenzen mehr: sie werden anspruchsvoller und wollen immer maßgeschneiderte Informationen erhalten; bei diesen maßgeschneiderten Informationen darf man aber auch nicht das “Impuls (geben)” vergessen. Für diese Aufgaben sind traditionelle Kanäle wie Print und die Filiale prädestiniert. Durch die sozialen Netzwerke kommt eine weitere Dimension des Kundenverständnisses hinzu, welche das Einkaufsverhalten in eine neue Sphäre
bringen wird.
Und: alles wird maßgeblich aus dem Kanal “Online” abgeleitet.

Somit erfährt der eCommerce eine neue Bedeutung und wird zum sehr bedeutenden everywhereCommerce. Ausgelöst durch ihn werden Kunden auf der Customer Journey begleitet und Omnichannel Konzepte ausgelöst. Auch wenn ein anderer Kanal der Impuls sein sollte, wird “Online” der Dreh- und Angelpunkt sein. Daher ist der eCommerce der Neuzeit eine Erweiterung des Omnichannel-Ansatzes und wird durch das “Connecten” von Daten, Kanälen und Bedürfnissen der Kunden in einer neuen Dimension dargestellt. Internet of Things ist dabei ein maßgeblicher technologischer Trend, um es Menschen grundlegend einfach zu machen, Bedürfnisse zu befriedigen.
Unternehmen müssen sich darauf einstellen, organisatorisch die eCommerce Abteilung als Ankerpunkt zu setzen, um alle flankierenden Maßnahmen darauf abzustimmen.

Die neue Formel lautet:

everywhereCommerce =

Online+Mobile+Print+Stationär * Omnichannel Konzepte / Customer Journey =
Glückliche Kunden

everywhereCommerce  ist die neue Definition des eCommerce und spiegelt die fünfte Stufe in der Evolution der Customer Journey wider: